Tiefkühlpizza auf Pizzastein backen: So gelingt Sie perfekt

Tiefkühlpizza auf Pizzastein
Tiefkühlpizza auf Pizzastein

Tiefkühlpizza auf Pizzastein backen? Lesen Sie hier mehr dazu …

Wenn Sie sich schon immer gefragt haben, wie Sie den Geschmack einer Tiefkühlpizza verbessern können (zumindest bei den Pizzen, bei denen es erforderlich scheint), habe ich eine Möglichkeit für Sie: Backen Sie Ihre Tiefkühlpizza auf einem Pizzastein. Mit diesem erzielen Sie ein optimales Ergebnis. Genau darum dreht sich dieser Artikel.

Vorteile des Backens auf einem Pizzastein

Eine Tiefkühlpizza auf einem Pizzastein zu backen hat gleich mehrere Vorteile:

Sie benötigen den Stein in der Regel nur einmal aufzuheizen und können dann einige Pizzen hintereinander produzieren. Je nach Dicke des Steins dauert dieses Aufheizen zwischen etwa 25 und 45 Minuten.

Die relativ kurze Backzeit von 3 bis 4 Minuten beschert Ihnen zudem den Vorteil, dass der Rand schön knusprig und kross wird und der Belag gleichzeitig nicht verkocht wird. Er bleibt also saftig.

Tipp: Belegen Sie die Tiefkühlpizza auch nach Belieben mit zusätzlichen frischen Zutaten. Auch das wird das Geschmackserlebnis verbessern.

Welcher Pizzastein ist für Tiefkühlpizzen ideal?

Pimotti Pizzastein bei Amazon ansehen*

Hier gibt es grundsätzlich keine Anforderungen. Die Pizzasteine unterscheiden sich hinsichtlich Ihres Materials und ihrer Dicke. Hauptsächlich werden solche aus Schamott oder Cordierit verwendet. Die Dicke beträgt im Schnitt erfahrungsgemäß 3 bis 4 cm, wobei es auch Hersteller (wie zum Beispiel Pimotti) gibt, die 5 cm im Sortiment haben. Siehe auch hier: Pimotti Pizzastein*

Je dicker ein Pizzastein ist, desto mehr Wärme kann er speichern und desto schneller ist die Pizza auch fertig, was wiederum die oben beschriebenen Vorteile mit sich bringt.

Also in der Regel wird mit der Stärke des Steins auch das Geschmackserlebnis verbessert. Von der Materialwahl her gibt es meines Erachtens keine Einschränkungen. Mehr dazu können Sie auch hier nachlesen: Pizzastein – welches Material?

Tiefkühlpizza auf Pizzastein – Fazit

Zusammenfassend muss ich feststellen, dass ich persönlich eine selbst gemachte Pizza einer Tiefkühlpizza immer vorziehen würde. Es ist aber auch eine Tatsache, dass – wenn wenig Zeit ist – so eine Tiefkühlpizza ab und zu eine gute Alternative darstellt.

Ein Pizzastein für den Backofen macht zwar aus einer Tiefkühlpizza keine selbstgemachte Pizza aber Sie können den Geschmack mit dem Backen auf einem Pizzastein wesentlich verbessern, vor allem dann, wenn Sie noch dazu frische Zutaten zusätzlich auflegen.

Wie Sie einen Pizzastein benutzen habe ich übrigens hier beschrieben: Pizzastein Backofen – Anleitung & Tipps

Wenn Sie noch einen Pizzastein suchen, habe ich hier möglicher Weise ein passendes Modell für Sie. Es ist der aktuelle Pizzastein-Bestseller – sehen Sie selbst:

Bestseller Nr. 1
Vesuvo V38301 Pizzastein- / Brotbackbackstein Set für...*
  • enthält Pizzastein aus Cordierit, Pizzaschaufel, Pizzamehl Probierpaket und Anleitung
  • geeignet für Backöfen, Holzkohle- und Gasgrills
  • abgerundete Kanten und Ecken

Letzte Aktualisierung am 20.01.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API